Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Aloe Vera – gesund und schön dank der Wüstenlilie

Teaser-Bild der Wüstenlilie Aloe Vera

Aloe Vera – gesund und schön dank der Wüstenlilie. Aloe Vera ist keine Entdeckung der Neuzeit, sondern ein seit langer Zeit bekanntes Naturheilmittel. Allerdings hat die zivilisierte Welt erst bedeutend später die sehr guten Heilkräfte für sich zu Eigen gemacht. Gegenwärtig enthalten nicht wenige medizinische und kosmetische Produkte Aloe Vera. Die Aloe Vera findet innerlich wie äußerlich in Form von Nahrungsergänzung ihren Einsatz. Jene legendäre ägyptische Königin Kleopatra, welch seinerzeit den berühmten römischen Feldherrn und Staatsmann Julius Cäsar verzaubert haben sollte setzte Aloe Vera als das Geheimnis ihrer Schönheit ein. So wollen es zumindest die geschichtlichen Überlieferungen. Schenkt man diesen glauben pflegte Kleopatra regelmäßig ihre Haut mit Aloe-Vera. Dafür spricht zumindest, dass die Aloe Vera bereits im alten Ägypten als Nutzpflanze angebaut wurde.

Gesund und schön dank der Wüstenlilie Aloe Vera

Bild der Wüstenlilie Aloe Vera
Gesund und schön dank der Wüstenlilie durch die Aloe Vera.

Schon damals wurden ihr also wahre Heilkräfte zugesprochen, wie z. B. Immunstärkend und schmerzlindernd zu sein. Damalige Gelehrte versprachen sich von der anspruchslosen Wüstenpflanze mehr also nur Schönheit denn auch in Fragen der Gesundheit hatte die Aloe Vera ihren festen Platz, z. B. bei Magen-Darm-Beschwerden oder auch zur Wundbehandlung. Vielleicht hast Du auch schon einmal vom Schwedenbitter oder Schwedenkräuter gehört? Schon im Mittelalter gehörte die Aloe zu den Zutaten diese Kräuter-Elixiers, welches es bis heute zu kaufen gibt. Mythos oder nicht? Zumindest die helfende Wirkung der Aloe Vera Produkte unbestritten. Erfahre jetzt mehr über die Aloe Vera und bilde Dir Deine eigene Meinung.

Was ist Aloe Vera und wo kommt die Heilpflanze her?

Foto vom Anbau der Aloe Vera Pflanze
Bild vom Aloe Vera Anbau.

Die Aloe-Vera-Pflanze zählt zu den Liliengewächsen, welche in Wüstengebieten gedeihen. Allen voran stammt die Aloe Vera aus den subtropischen Wüstenregionen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Dort haben sie in den Tausenden von Jahren ihrer Evolution gelernt, deren kostbares Inneres vor den oft harten Umwelteinflüssen zu schützen. Alle benötigten Nährstoffe werden von der Pflanze selbst gebildet. Dass überlebensnotwendige Wasser wird ebenfalls von ihr selbst gespeichert. Einige wenige der ca. 300 bekannten Aloe-Arten enthalten die wertvollen Inhaltsstoffe, denen besondere Wirkungen für Schönheit und Gesundheit nachgesagt werden. Allen voran findet die Aloe Vera Barbadensis Miller ihre Verwendung. Neben der Pflanze in ihrer Gesamtheit wird im Übrigen auch das gelartige Innere als Aloe Vera betitelt.

Jene dickfleischigen Blätter der Aloe Vera-Pflanzen werden im Regelfall als Ganzes verwendet oder sie geschält zu Aloe-Vera-Saft gepresst. Eine weitere Option wäre noch das Blattmark (Gel) aus den Blättern herauszulösen. Verschiedene Inhalte, wie z. B. bittere und abführende Stoffe (Anthrachinone) müssen penibel separiert werden, weil diese nicht in Lebensmitteln enthalten sein dürfen. Erfolgt die Trennung nicht sorgfältig kann es zu einer Verunreinigung mit den gesundheitsschädlichen Pflanzenstoffen Hydroxyanthrachinonen kommen. Aloe Vera wird Cremes, getrocknet in Kapseln bzw. als Saft oder LR Aloe Vera Drinking Gel angeboten.

Bild mit angeschnittener Pflanze zur LR Aloe Vera Wirkung
Foto LR Aloe Vera Wirkung.

Ferner schreibt Wikipedia folgendes über die Echte Aloe Vera Pflanze:

Die Echte Aloe (Aloe vera) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Aloen (Aloe) in der Unterfamilie der Affodillgewächse (Asphodeloideae). Das Artepitheton vera stammt aus dem Lateinischen und bedeutet ‚wahr‘. …

Wie sieht Aloe Vera aus?

Jene im Vorfeld angesprochene Barbados-Aloe (Aloe Vera) kennzeichnen dicke, fleischige Blätter. Ferner stehen diese in einer grundständigen Rosette. Durchschnittlich werden die Blätter bis zu 50 Zentimeter lang und der Blütenstand wird zu einem Meter hoch. Außerdem sind diese am Blattrand deutlich gezähnt. Hinzukommt, dass die gelben bis orange-gelben Blüten dichte Trauben bilden.

Im Gegensatz zur Barbados-Aloe sind bei der Kap-Aloe (Aloe capensis) die Blüten orange bis rot gefärbt. Trotzdem gehören beide Arten zu den Affodillgewächsen (Asphodelaceae) und kommen aus Afrika. Allerdings wird die Barbados-Aloe ebenfalls in der Karibik und Indien angebaut, während die Kap-Aloe nur in Ost- und Südafrika wächst.

Kennzeichnend für die Blätter der Pflanze Aloe Vera ist noch, dass diese zäh und wenig biegsam sind und dass die Blätter sind von einer Wachsschicht umhüllt sind. Wie schon weiter oben im Text angedeutet haben sie Rand mit dünnen Dornen. Objektiv betrachtet ist diese Pflanze eher unauffällig und nicht sonderlich ansehnlich. Obwohl sie sie zur Familie der Liliengewächse gehört erinnert sie eher an einen Kaktus oder eine Agave. Übrigens gehören Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls zu den Liliengewächsen. Diese Info aber nur am Rande.

Welche Pflanzenteile und Inhaltsstoffe werden von der Barbados-Aloe-Vera verwendet?

Der in den Blättern enthaltene Milchsaft der Barbados-Pflanze findet in der Produktion Verwendung. Bezogen auf die Barbados-Aloe besteht diese aus Anthranoiden und die Substanz Aloin ist deren Hauptkomponente. Ferner findet man auch das sogenannte „Aloe-Harz“ im Saft. Jenes weißt einen hohen Anteil von Glucosylchromonen und langkettigen Zuckermolekülen (Polysacchariden) auf. Im Gegensatz dazu weißt die Kap-Aloe weniger Aloin, aber dafür Bitterstoffe auf.

Welche Inhaltsstoffe sind in Aloe Vera enthalten?

Bis zum heutigen Tag wurden über 200 unterschiedlich Inhaltsstoffe in den Aloe-Vera-Blättern nachgewiesen. Vorwiegend kommen Mucopolysaccharide (Schleimstoffe aus Kohlenhydraten), Anthrachinone, Salicylsäure, Saponine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe sowie andere Kohlenhydrate vor. Die Palette an Inhaltsstoffen ist recht breit gefächert, aber die jeweiligen Konzentrationen sind zum Teil sehr gering. Nicht wenige dieser Stoffe sind auch in heimischem Obst und Gemüse unserer Breitengrade zu finden.

Wichtige Wirkstoffe sind vor allen Dingen Glykosaminoglykane (Acemannan), Salicylsäure, Saponine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe. Anthrachinone kommt auch vor, aber sollte in Lebensmitteln oder auch Nahrungsergänzungsmittel nicht enthalten sein. Mit einem Prozentanteil von 99 % hat Wasser den größten Anteil des Aloe-Vera-Gels. Die Menge an enthaltenen Vitaminen kann als äußerst gering betrachtet werden. Falls in Produkten den Vitaminen eine besondere Nennung zuteilwird handelt es sich im Normalfall um zugemischte und synthetische Vitamine. Um die Konservierung zu bewerkstelligen wird oft Vitamin C verwendet.

Wie schon oben erwähnt besteht das Aloe-Vera-Gel zum größten Teil aus Wasser. Dieses befindet sich im Blattinnern der Pflanze und enthält neben dem Wasser auch die besonderen Wirkstoffe. Mitunter ist der wichtigste Wirkstoff wohl das Polysaccharid Acemannan. Hierbei handelt es sich um eine langkettige Zuckerform, welche ein lebensnotwendiges Kohlenhydrat darstellt. Letzteres auch für uns Menschen. Wir Menschen produzieren Acemannan nämlich nur bis zur Pubertät und anschließend müssen wir es über Nahrung zuführen. Die Einlagerung von Acemannan erfolgt in den Zellmembranen. Dessen Aufgabe ist es den gesamten Organismus gegen Parasiten wie Pilze, Bakterien sowie Viren zu schützen. Ferner ist es immunstärkend, da es die für die Abwehr zuständigen Zellen aktiviert und stimuliert. Aloe Vera steigert und vermehrt die Anzahl der T-Killerzellen, Monozyten, Lymphozyten und der roten Blutzellen.

Was bewirken die Inhaltsstoffe der Aloe Vera?

Gebunden an Zuckermoleküle gelangen die Anthranoide in den Dickdarm. Dort werden sie von bakteriellen Enzymen in ihre aktiven Formen umgeformt. Ferner greifen sie an den Ionenkanälen in der Darmschleimhaut an und behindern so die Aufnahme von Wasser sowie Salzen. Daraus folgt, dass sich vermehrt salzhaltiges Wasser im Verdauungstrakt sammelt. Dies beschleunigt u. a. die Darmentleerung.

Als pflanzliches Abführmittel bei Verstopfung dienen auch Essenzen aus der Kap-Aloe. Hierbei sollte aber Vorsicht walten. Bei über eine über einen längeren Zeitraum stattfindende Verstopfung wird Darum träge. Besser ist es hier einen Arzt zu konsultieren. Neben Aloe Vera gibt es auch weitaus weniger starke pflanzliche Optionen, wie zum Beispiel Leinsamen oder auch Flohsamen.

Schon seit geraumer Zeit haben auch Schönheitsunterunternehmen das Aloe-Vera-Gel für ihre Kosmetik-Produkte entdeckt. So wird z. B. aus dem Milchsaft der Barbados-Aloe das Aloe-Vera-Gel für Kosmetikprodukte gewonnen. Jenes Gel bringt einen kühlenden Effekt für die Haut mit sich und spendet reichlich Feuchtigkeit. Nicht wenige Anwender berichten von pflegenden und heilenden Eigenschaften bei verschiedenen entzündlichen Hautkrankheiten. Exemplarisch seien hier Neurodermitis sowie Schuppenflechte genannt.

Wogegen hilft Aloe-Vera noch?

Ich habe ja schon erwähnt, dass das Blattmark der Aloe Vera gut und gerne 200 Wirkstoffe enthält.

Zu den Wirkstoffen in Aloe-Vera zählen u. a.:

  • Vitamine
  • Enzyme
  • Mineralstoffe
  • Aminosäuren
  • Ätherische Öle
  • Schmerzstillende Salicylsäure

Ein Vorteil der Aloe ist u. a., dass deren zähflüssiges und schleimiges Gel aus dem Frischblatt schnell von der Haut aufgenommen wird. Gerade bei einem Sonnenbrand oder auch bei Insektenstichen sind die Kühleigenschaften sowie die antibakterielle Wirkung sehr hilfreich. Ob Mythos oder nicht mag ich nicht beurteilen, aber das Gel der Aloe Vera soll ferner bei Strahlenschäden durch Radiotherapie bei der Zellerneuerung helfen.

Grafik Pflanze LR Aloe Vera Anwendung
Bild Pflanze zur LR Aloe Vera Anwendung.

Auch in Lebensmitteln eingesetzt soll die Wüstenlinie Zivilisationskrankheiten positiv beeinflussen.

Mögliche Anwendungsbeispiele der Aloe Vera bei Produkten in Lebensmitteln:

  • Verdauungsstörungen
  • Asthma
  • Allergien
  • Pilzerkrankungen
  • Diabetes

Um die Abwehrkräfte von Patienten zu stärken finden Aloe-Produkte auch in der Krebs- und AIDS-Therapie ihre Anwendung.

Das stärke Abwehrorgan des Menschen ist die Darmflora. Letztere soll zusätzlich durch Aloe-Vera-Produkte gestärkt bzw. regeneriert werden.

Ferner findet man in Online-Beiträge und Foren immer wieder Erfahrungsbericht, dass Aloe Vera weit als Immunsystem stärken, den Körper entgiften und für Wohlbefinden und Schönheit sorgen kann. Es gibt Bericht, dass Aloe bei Aids, Asthma, Depressionen, Migräne oder Neurodermitis helfen soll. Ebenfalls soll es bei der Krebsbekämpfung und Infekt-Abwehr den Körper unterstützen. Dies sind aber nur einige Möglichkeiten der Aloe Vera Anwendung.

Welche Konservierungsmittel und Schadstoffe können Aloe-Vera-Produkte enthalten?

In Fruchtsäften und Gemüsesäften ist der Zusatz von Konservierungsstoffen verboten. Sofern der Aloe Vera-Saft aromatisiert wird gehört der zu den alkoholfreien Erfrischungsgetränken. Beispielsweise wenn kleine Mengen Honig oder andere Säfte beigemischt werden. Hier kann es dann vorkommen, dass verschiedene Produkte den künstlich hergestellten Konservierungsstoff Natrium-Benzoat (Benzoesäure, E 211) oder Kaliumsorbat (E 202) enthalten. Bei sehr empfindlichen Menschen können diese Stoffe (Pseudo-)Allergien auslösen. Außerdem kommen als weitere Zutaten Xanthan, ein Verdickungsmittel (E 415), und Tocopherol (Vitamin E) zum Einsatz.

Als Importländer für Aloe Vera-Produkte kommen vorwiegen USA, Mittel- und Südamerika, Spanien sowie Australien infrage. In diesen Ländern wird Aloe zumeist intensiv in Monokulturen angebaut. Kennzeichnend ist ein höherer Wassergehalt, welches möglicherweise die Konzentration der wertgebenden Inhaltsstoffe verringert. Dieser höhere Wassergehalt lässt sich auf den Einsatz von Dünger zurückführen. Hinzukommt der Einsatz von Insektiziden und Herbiziden. Selbstverständlich werden beim Bio-Anbau andere Maßstäbe gesetzt.

Einen besonderen Qualitätsanspruch verfolgt auch das IASC mit seiner Zertifizierung. Sofern Aloe-Produkte die hohen Qualitätskriterien erfüllen, erhalten sie das begehrt Siegel des International Aloe Science Council. Bestätigung der Einhaltung der firmeneigenen Qualitätssicherung kann auch durch das Siegel des Institut Fresenius erfolgen.

Foto LR Aloe Vera Siegel der IASC
Grafik LR Aloe Vera Siegel der IASC.

Welche Nebenwirkungen hat Aloe Vera?

Obwohl wir selbst hinter unseren LR Aloe Vera Produkten stehen möchten wir zur Vorsicht mahnen, denn zu oft wird Aloe Vera als Wunderwaffe gegen Krankheiten gehandelt. Viele Kranken greifen verständlicherweise häufig nach jedem Strohhalm, und gerade dann sollten man falschen Versprechungen bei ernsten Erkrankungen mit Skepsis begegnen. Selbst wenn in Tierversuchen heilenden Wirkungen der Aloe Vera nachgewiesen wurden heißt das noch lange nicht, dass sich der gleiche positive Effekt beim Menschen wiederholt. Bis dato konnten verschiedene klinische Anwendungen am Menschen lediglich belegen, dass die Aloe eine positive Wirkung bei Hautkrankheiten hat. Dies gerade bei einem Sonnenbrand und Verletzungen der Haut. Vielleicht interessiert Dich auch unser Artikel schnell braun werden ohne Sonnenbrand Symptome. Aloe Vera mobilisiert Abwehrkräfte der Haut und kühlt diese optimal.

Der falsche Einsatz der Aloe Vera Pflanze bzw. eine Überdosis Aloin kann schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben. Aloin befindet sich in der Blattrinde der Wüstenlilie. Hierbei handelt es sich um einen bitteren Stoff, welchen die Pflanze zum Schutz einsetzt und der eine abführende Wirkung hat.

In diesem Sinne dürfen bei Darmverschluss, entzündlichen Darmkrankheiten oder Bauschmerzen unbekannter Ursache keine Anthranoid-haltige Pflanzenauszüge, also auch aus Aloeblättern, angewendet werden. Außerdem nicht bei Kindern unter zwölf Jahren sowie bei einer Schwangerschaft.

Generell sollten Abführmittel nur für kurze Zeit ihre Anwendung finden, sofern andere Maßnahmen fruchtlos waren. Bei einem zu langen Einsatz von Abführmitteln kann es durch die Wasser- und Salzverluste wieder zu Verstopfung kommen. Exemplarisch möchte ich hier Kalium nennen.

Es kann auch vorkommen, dass es nach der Einnahme zu krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden kommt. In seltenen Fällen färbt sich auch der Urin rot.

Auf jeden Fall solltest Du reichlich trinken, wenn Du Aloe als abführendes Mittel verwendest.

Dokumentationen über Nebenwirkungen liefert die amerikanische Lebensmittel- und Gesundheitsbehörde FDA!

Folgende Dokumentationen zu unerwünschten Wirkungen sind auf den Webseiten der amerikanischen Lebensmittel- und Gesundheitsbehörde FDA zu finden:

  • Blutdruckschwankungen
  • Panikattacken

In Kombination mit anderen pflanzlichen Bestandteilen und Vitaminen wurden außerdem Nebenwirkungen wie Pankreatitis beobachtet. Hierbei handelt es sich um Erkrankung der Bauchspeicheldrüse.

Unterm Strich geht es um 30 Fälle. Ob Du dies als bedenklich betrachtest oder nicht, möchten wir Dir überlassen.

Bekannte Wechselwirkungen mit Anthranoiden:

  • Diuretika (wassertreibende Medikamente)
  • Kortison-Präparate
  • Herzglykoside (Verwendung bei Herzschwäche)
  • Süßholzwurzel

Bei allen positiven Effekten solltest Du auf gar keinen Fall ganze Aloe-Blätter zur Nahrungsergänzung pürieren oder in Smoothies verarbeiten. Es ist schon fast eine Kunst die Blätter sorgfältig zu schälen, damit wirklich nur das anthrachinon-freie Gel zum Vorschein kommt.

Hilft Aloe Vera bei innerer und äußerer Schönheit?

Die Idee der Verarbeitung von Aloe Vera für die äußerliche Schönheit ist nicht neu, sondern war schon im alten Ägypten bekannt. Selbst Kleopatra schätzte die Pflanze als Schönheitsmittel. Außerdem setzten die Ägypter Aloe Vera Gel in Salben und Ölen ein. Schon seit mehreren Jahren blüht Handel mit Aloe-Vera-Produkten. Dies auch in Deutschland. Einer der führenden Anbieter für Aloe Vera Trinkgele ist die Firma LR Health & Beauty Systems.

Die bedeutsamsten Wirkstoffe des Aloe-Vera-Gels werden idealerweise aus dem Frischblatt extrahiert. Sofern es kühl gelagert wird, kann es sich problemlos über einige Monate halten. Im Bedarfsfall wird einfach ein Stück des Blattes abgeschnitten. Anschließend wird das Mark filetiert. Wenn es richtig gemacht wird, dass es mit u. a. mit Obst püriert und in Fruchtsäften verwendet werden. So bleiben die Vitamine, Enzyme sowie Mineralstoffe zu 100 Prozent erhalten. Oft weisen fertige Aloe-Vera-Produkte wie Salben, Trinkgele oder auch Säfte „100 Prozent Aloe Vera“ aus, aber der Information ob das Blattgel getrocknet, zu Pulver verarbeitet oder als Konzentrat hinzugefügt wurde, bleibt der Hersteller schuldig.

Im Idealfall erläutern die Etiketten der Aloe-Vera-Produkte alle Inhaltsstoffe vollständig. Auf Zusatzstoffe und Konservierungsmittel sollte in den Produkten verzichtet werden. Eine gute Adresse sind Produkte, wie die von LR Aloe Vera, welche das Gütesiegel des International Aloe Science Council (IASC) tragen. Damit werden die Reinheit und Menge des in jedem Produkt enthaltenen Aloe-Vera-Gels untersucht und bestätigt.

Worauf sollte man beim Kauf von Aloe Vera Produkten achten?

Wie schon an einigen Stelle erwähnt bilden Siegel des IASC sowie die Zertifizierung von Institut Fresenius eine gute Grundlage zur Entscheidungsfindung.

Die abführende Wirkung einiger Erzeugnisse beruht auf den in der Blattrinde enthaltenen Anthrachinonen wie Aloin und Aloe Emodin. In einer recht aktuellen Neubewertung durch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) können diese Stoffe allerdings Krebs erregende und Erbgut schädigende Wirkungen mit sich bringen.

Mit aus diesem Grund sollten Lebensmittel sowie Nahrungsergänzungsmittel keine Anthrachinone laut Empfehlung des BfR enthalten. In letzter Zeit gibt vorwiegend online Nahrungsergänzungsmittel aus ungeschälten Aloe-Blättern, welche genau diese Stoffe (u. a. der Gattung Aloe arborescens) enthalten. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat diese Produkte als „nicht sicher“ eingestuft. Von daher solltest Du vor dem Kauf solcher Produkte unbedingt absehen.

Aloe Vera LR Produkte

Banner LR Aloe Vera Produkte
Produktbild zu verschiedenen LR Aloe Vera Produkten.

Wenn Du hochwertige Aloe Vera Produkte suchst, bist Du mit den Erzeugnissen von LR Health & Beauty Systems gut beraten. Selbstverständlich kannst Du hier im Shop Produkte mit Aloe Vera kaufen.

Ausgesuchte Rohstoffe für die LR Aloe Vera Produkte

Der von dem Unternehmen betriebene Anbau der Aloe Vera Barbadensis Miller für LR Aloe Vera Produkte erfolgt in Mexiko. Also einem der traditionellen Heimatländer der Aloe Vera Pflanze. Ferner erfolgt der Anbau unter vollständigem Verzicht auf chemische Düngemittel, Pestizide, Herbizide oder anderweitige Chemikalien. Nur wenn der spezifizierte Reifegrad erreicht ist, werden die Blätter geerntet. Außerdem werden nur die äußeren Blätter von „erwachsenen“ Pflanzen ausgesucht, denn sie weisen die höchste Konzentration der gesundheitswirksamen Inhaltsstoffe auf. LR verwendet also ausschließlich hochwertig Rohstoffe in der Fertigung.

Schonende Weiterverarbeitung der LR Aloe Vera Produkte

Eine Weiterverarbeitung der frisch geernteten Aloe Vera Blätter erfolgt unmittelbar. Denn nur so kann die Wirksamkeit der sensiblen Inhaltsstoffe bewahrt werden. Hinzukommt, dass LR Kosmetik auf die Einhaltung der hohen Qualitätsstandards sehr viel Wert legt. Im Regelfall werden die Fertigprodukte von LR in Deutschland hergestellt. Somit will LR seinem Qualitätsanspruch und der Auszeichnung „Made in Germany“ Rechnung tragen. Das Unternehmen hat Zugriff auf die modernste Fabrikausstattung und Fertigungsverfahren, welche ein sauberes Trennen von Aloe Vera Blattgel und Schale gewährleisten. Somit sind LR Aloe Vera Produkte weitestgehend Aloinfrei. Hierbei liegen die gesetzlichen Vorgaben bei weniger als 0,1 mg/kg.

Ein Topseller des Unternehmens ist das LR-Aloe-Vera-Trinkgel. Die vier leckeren und hilfreichen Varianten des LR Drinking Gels werden nach einem besonderen Verfahren hergestellt, dass die wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich bewahrt. Schaut man sich die Entwicklung der LR Aloe Vera Kosmetik Produkte an, kann man sehen, dass LR zugunsten der Inhaltsstoffe auf eine thermische Verarbeitung verzichtet.

Unabhängig zertifizierte Qualität der LR Aloe Vera Erzeugnisse

Momentan als einzige Aloe Vera Produkte werden das LR Aloe Vera Trinkgel mit Honig und LR Aloe Vera Trinkgel mit Pfirsich regelmäßig vom bekannten SGS Institut Fresenius überwacht und erhalten das begehrte Fresenius-Qualitätssiegel. Aber auch  internationale Aloe Vera Fachverband IASC erstellt den LR Aloe Vera Trinkgels in regelmäßigen Abständen ein sehr gutes Zeugnis.

Die LR Aloe Vera Produkte nach Kategorien:

Alle Aloe Vera Pflege Produkte kannst Du schnell und günstig bei uns im LR online Shop kaufen.

Fazit zu Aloe Vera Produkten

Foto mit der Aloe Vera oder auch Wüstenlilie
Bild der Wüstenlilie Aloe Vera.

Oft wird Aloe-Vera wird als Wellness- und Gesundheitspflanze beworben, und vieles spricht dafür. Nichts desto trotz ist bei einigen Produkten Vorsicht geboten. Achte beim Einkauf der Aloe Vera Produkte auf das Zertifikat des IASC oder auch von Fresenius. Beispielsweise erfüllen die LR Produkte deren Qualitätsansprüche.

Aloe Vera wird in vielen verschiedenen Produkten verwende, z. B. in:

  • Trinkgelen
  • Hautcremes
  • Zahncremes
  • Shampoos
  • Salben

Wir selbst schwören auf die Kraft der Aloe Vera und hoffen, dass diese Dir ebenfalls zur Gesundheit und Schönheit verhilft.

Als LR online Shop vertrauen wir natürlich auf die Qualität der LR Aloe Vera Produkte, denn hier erhältst Du beste Aloe Vera Qualität direkt vom Hersteller. Unser Beitrag LR Aloe Vera Anwendung und Wirkung sowie Informationen gibt weitere Hinweise zum Thema.

Zusammenfassung
Aloe Vera - gesund und schön dank der Wüstenlilie
Artikelname
Aloe Vera - gesund und schön dank der Wüstenlilie
Beschreibung
Dass die Inhaltsstoffe der Wüstenlilie besondere Kräfte für die innere und äußere Schönheit mit sich bringt ist nicht neu. Neu aber sind viele LR Aloe Vera Produkte aus dem Nahrungsergänzungsmittel- und Kosmetik-Sektor. Mehr zur Aloe Vera und zu den Produkten verrät dieser Beitrag.
Autor
Firma
belleso.com - LR Partner
Fimenlogo

Deine Meinung über LR Produkte